Spaß für geschwister

0 Aufrufe
0%

Es war Ende Juli und meine Eltern waren übers Wochenende nicht in der Stadt.

Ich war damals 11 und mein älterer Bruder war 17. An diesem Samstag spielten wir Verstecken.

Ich habe mich versteckt und mein Bruder Ryan hat gezählt.

Ich habe mich so lange versteckt, dass ich aus meinem Versteck kam.

Ich ging in das Zimmer meines Bruders und sah hallo.

mit einem Magazin.

Ich fragte ihn, was das sei, aber er sagte, es sei Männerkram.

Am nächsten Tag sah er mir zu, wie ich draußen mit seiner Zeitschrift spielte, ich war so neugierig, dass ich mich anschlich und die Zeitschrift holte.

Er brauchte nicht lange, um ihn zu fangen, aber als ich mich umdrehte, sah ich eine lange Stange in seiner Hose.

Ich fragte ihn, was es sei, und er sagte, es sei sein Penis.

Ich hatte keine Ahnung, was es war, also sagte er, es sei ein anderes Wort für Pipi.

Ich wusste, dass mein Bruder Jungs mochte, weil Jungs immer zu ihm kamen und er sie immer berührte.

Ich fragte ihn, ob ich es anfassen könnte, und er sagte, komm schon.

Er fühlte sich so gut an in meiner winzigen Hand.

Ryan hatte eine Idee und sagte: „Lass uns in mein Zimmer gehen und ich zeige dir ein paar Tricks.

Ohne zu fragen, folgte ich ihm in sein Zimmer und er war völlig nackt.

Seine Arme und Beine waren rasiert, aber er hatte eine Haarsträhne.

neben seinem Mitglied.

Er fragte, ob ich es fühlen wollte, und ich tat es.

Er sagte mir, ich solle meine Haare lecken und sein Schwanz war mindestens 8 Zoll lang.

Er bemerkte, dass ich immer wieder auf seinen Riesenpinkel schaue und er wagte es, mich zu lecken

Ich leckte die Spitze davon ab und es schmeckte so gut.

Er sagte mir, dass er sich freuen würde, wenn ich seinen Schwanz lutsche.

Ich wusste nicht wie, also leckte ich es ab wie einen Lutscher.

Er begann zu stöhnen und zu stöhnen.

Er

sagte, ich solle einen Schwanz in meinen Mund stecken und ich lutschte seinen riesigen Schwanz.

Er sagte, ich sei ein geborener Schwanzlutscher, also sagte er mir, er hätte eine Überraschung.

Ich wusste nicht, was es war, aber er bewegte seinen Schwanz auf und ab.

Ich sah, wie eine weiße Substanz aus der Spitze austrat, und fragte, was das sei.

Er sagte, es sei Gizeh.

Erstaunt über seinen großen Schwanz, vergaß ich das Sperma und lutschte noch mehr.

Ich konnte das Sperma schmecken und es war das Beste, was ich je hatte.

Er sagte, es sei keine Überraschung, also lutschte ich noch mehr.

Er fragte mich, ob ich bereit sei und ich sagte ja!!!.

Als ich saugte und lutschte, ergoss sich viel Sperma in meinen Mund.

Ich ließ los und er sagte mir, ich solle mein Sperma schlucken.

Es war so gut, dass ich mehr wollte, aber ich war sehr müde.

Es war Sonntag und ich wachte auf, weil sein Schwanz mich auf den Rücken schlug.

Ich fragte ihn, ob wir etwas anders machen könnten als gestern.

Er fragte mich, was das sei, und ich sagte: „Ich sah ein Bild von einem Mann, der etwas in einen anderen Mann steckte.

Er kicherte und sagte, das nenne man Ficken.

es würde weh tun, aber in diesem Moment war es mir egal.

Er sagte mir, dass er einen nassen Schwanz brauchte, um ihn in mein Loch zu stecken.

Ohne zu zögern lutschte ich seinen 8-Zoll-Schwanz.

Dann erzählte er mir, wie es uns ging

Scheiße.

Er sagte mir, ich solle mich beim Gehen wie ein Hund auf den Boden legen.

Ich tat es und er kam direkt hinter mir.

Er sagte mir, wenn es zu sehr wehtut, sag ihm, er soll aufhören.

Er fing an, seinen Schwanz an meinem Arsch zu reiben.

Ich fühlte, wie die Spitze des Penis in mich eindrang.

Nach etwa 4 cm fing es an zu schmerzen.

Ich sagte ihm, er solle aufhören, aber er sagte mir, ich solle tief durchatmen.

Mit jedem Atemzug grub er sich einen weiteren Zentimeter in meinen Arsch.

Als ich mich an den Schmerz gewöhnt hatte, begann er, seinen Schwanz in meinen Arsch zu schieben.

Jedes Mal, wenn sie eintraten, konnte ich spüren, wie die Haare neben seiner Pisse meinen Arsch berührten.

Am Ende stieg ich ab und nahm eine andere Position ein.

Ich sagte ihm, er solle in den Bach steigen, und ich stieg auf ihn.

Sein Schwanz war jetzt wieder in meinem Arsch und er sagte mir, dass ich ihn ritt.

Während ich weiter auf seinem Schwanz hüpfte, begannen wir uns etwa 5 Minuten lang zu küssen.

Dann fragte er mich, wo sein Sperma landen soll und ich sagte in meinem Arsch.

Als heißes Sperma meinen Arsch hinunter und auf mein Bein tropfte, stieg mein Schwanz.

Wir gingen dann in den 69er-Stil, wie er es nannte, und er fing an, meinen Schwanz zu lutschen.

Es war ein toller Abschluss des Wochenendes.

Er sagte mir, dass ich ihn ficken kann, wenn ich älter werde und zu kommen beginne.

Als meine Eltern nach Hause kamen, taten wir so, als hätten wir nichts Besonderes getan.

Sie fragten uns, was wir während unseres wundervollen Wochenendes gemacht haben.

Mein Bruder antwortete ohne etwas Besonderes zu sagen, wir hatten einfach viel Zeit für Jungs.

Dad bemerkte weiße Flecken auf meinem Gesicht.

Mein Bruder antwortete schnell und sagte, dass wir schon einmal Zimtschnecken gemacht hätten.

Mama und Papa gingen ins Zimmer und fingen an einzuschlafen.

Ich ging wie immer hinunter in das Zimmer meines Bruders, und er packte mich, hob mich in seine Arme und küsste mich.

Ich fragte ihn, warum er das getan habe, und er antwortete mit den Worten: „Danke, dass du mir das beste Wochenende meines Lebens beschert hast.“

Er lächelte und zwinkerte mir zu, also küsste ich ihn auf die Stirn.

Wir gingen wieder nicht ins Bett, sondern redeten nur darüber, worum es an diesem Wochenende ging.

Er begann damit, zu sagen, wie ich Blowjobs geben kann.

Er sagte, er mag es sehr, wenn ich seinen Schwanz wie einen Lutscher lecke.

Ich sagte ihm, dass sein Schwanz und sein Sperma so lecker seien, dass ich sie selbst dann ansah, wenn wir uns unterhielten.

Mein Bruder zog eine Zeitschrift heraus und zeigte mir noch mehr Dinge, die ich mit seinem Schwanz machen konnte.

Wir beide konnten es kaum erwarten, dass meine Eltern wieder in den Urlaub fahren.

Hinzufügt von:
Datum: März 20, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.