Kryptowährungsmanager Hat Explosives Durchdringungswachstum Mit Goth Girl Trainee

0 Aufrufe
0%


Jeffs Rückkehr
Jeff saß in seinem Büro auf der Rückseite seines Hauses, kratzte sich nachdenklich am bärtigen Kinn und versuchte verzweifelt, einen Weg zu finden, mit den Zahlen umzugehen. Sein Chef war auf seinem Rücken, um die Konten der Firma auszugleichen, aber sie schienen Geld zu verlieren, egal was sie versuchten. Seufzend stand sie auf und ging in die Küche, um etwas zu essen zu finden, vielleicht eine Pause, die sie brauchte.
Sie lehnte sich über den Kühlschrank und hörte, wie die Haustür geöffnet wurde, gefolgt vom tadellosen Lachen ihrer 19-jährigen Tochter Danielle. Sie sah zu, wie sie vom Kühlschrank in die Küche aufblickte, ihre Hände mit ihrem Freund Garth verschränkt, er war ein ziemlich netter Junge, aber er war glücklich und behandelte sie gut, also, bei wem würde Jeff sich beschweren, wenn auch von Zeit zu Zeit Manchmal verspürte er einen Anflug von Eifersucht, wenn er sie sah. Trotzdem war sie in seinen Augen immer noch sein kleines Mädchen.
?Hallo Vater? sagte die junge Brünette fröhlich, Garth stand still und schüchtern hinter ihr.
?Hallo Prinzessin? Jeff antwortete: Hallo Garth?
Hallo Herr Parsons? Die sanfte Antwort kam. Jeff grinste vor sich hin und spürte, wie verängstigt der Junge nach all den Monaten immer noch war.
Garth, bitte, ich habe es dir schon gesagt, kannst du mich Jeff nennen?
Dad, können wir uns etwas Geld leihen, um Bowling zu gehen? Bevor Garth seinen Mund öffnen konnte, sagte Danielle
Weißt du, normalerweise wäre ich eine Prinzessin, aber dieser Monat war wirklich hart. Wie wäre es, wenn wir nach meinem nächsten Zahltag zusammen bowlen gehen?
Okay Dad, klingt lustig? Danke, sagte sie und sprang auf, um ihre Arme um Jeffs Hals zu schlingen.
Nachdem sie das gesagt hatte, nahm sie Garths Hand und zog den armen Jungen halb hinter sich her aus der Küche, rannte die Treppe hinauf und ins Schlafzimmer.
Sie wusste, dass sie wirklich nichts dagegen tun konnte, dass Danielle mit Garth schlief, aber der Elternteil in ihr wollte in ihr Schlafzimmer gehen und ihren Arm wegziehen, und sie schob diese Gedanken schnell beiseite und machte sich wieder daran, ihr Sandwich zu machen. Bald hörte sie das Bett gegen die Wand knallen und die gedämpften Schreie ihres einzigen Kindes. Diesmal dachte sie, sie wäre wieder bei Danielle, ihre gebräunten Beine in diesem kurzen Rock und ihre jugendlichen Brüste, die in ihrem oberen Teil straff wirkten. Jeff starrte verständnislos an die Wand und biss von seinem Sandwich ab, als ihm klar wurde, was er dachte.
Verdammter alter Mann, weißt du, dass du das nicht kannst? flüsterte zu sich selbst
Seit sich seine Frau vor 2 Jahren getrennt hat, waren Jeff und Danielle die Einzigen im Haus, hatten sich nie verabredet, und soweit Garth der einzige Mann in Danielles Leben war, freute er sich für sie, wollte aber. um sie zu beschützen, und im Laufe der Jahre hatte sie gelegentlich einen Blick von ihr erhascht, den sie wirklich nicht haben sollte, ein kurzes Aufblitzen von Unterwäsche, als sie im Flur gegen ihn prallte, als sie sich bückte und nur in ein Handtuch gewickelt das Badezimmer verließ . und einmal ging sie versehentlich ins Badezimmer, während sie unter der Dusche war. Da er wusste, dass er durch das Milchglas nicht viel sehen konnte, bat er sie höflich, aber bestimmt zu gehen.
Erinnerungen an diesen Tag kamen schnell zurück und Jeff wollte mehr, ein Teil seines Gehirns sagte: Geh, geh, hol noch etwas. Und der etwas logischere Teil ist: Was denkst du, ist sie deine Tochter? Nachdem er sein Mittagessen beendet hatte, stellte Jeff seinen Teller in die Spüle und kehrte in sein Büro zurück, um weiter darüber nachzudenken, wie er das Unternehmen dazu bringen könnte, wieder Geld zu verdienen. Sein Job stand auf dem Spiel, aber er konnte sich nicht konzentrieren, rieb sich mit einem traurigen Seufzer die Handflächen über die Augen, klickte auf einen Link zu einer seiner Lieblingspornoseiten und streckte die Hand aus, um die Tür abzuschließen, während die Seite geladen wurde.
Während er die Videos recherchierte, stieß er auf ein Mädchen, das ein bisschen wie Danielle aussah, fühlte ihren Schwanz zucken und klickte unbewusst auf das Video. Innerhalb von Minuten erkannte er, dass es sich um eine Inzest-Rollenspielszene zwischen Vater und Tochter handelte, und diese Tatsache erregte seine Aufmerksamkeit, er zog seinen Schwanz aus dem Rahmen und fing an, sich auf das Video zu wichsen. Das Vorspiel endete ziemlich schnell, und sein Schwanz pochte, als ich zusah, wie Daddy langsam seinen Schaft in den Teenager schob und seine Augen schloss. Jeff dachte, seine Tochter wäre oben von Garth geschlagen worden und wünschte, er wäre es stattdessen. Als sie spürte, wie sich der Höhepunkt näherte, kam ihr eine Idee, und als sie zurück auf den Bildschirm blickte, ritt das Mädchen jetzt wütend auf dem alten Mann und rief Oh Papa, ich komme. und diese Worte stießen Jeff beiseite und zerschmetterten sein Sperma unter dem Tisch, wodurch sein Sperma auf die Unterseite des Holzes spritzte
Er lehnte sich leicht außer Atem in seinem Stuhl zurück, nahm die nahegelegenen Feuchttücher und begann, sich zuerst selbst zu reinigen, dann seinen Schreibtisch, während er die benutzten Tücher in den Mülleimer warf, lehnte er sich zurück und dachte über seinen Plan nach. Als er seine Schreibtischschubladen durchwühlte, fand er schnell, wonach er suchte, eine kleine Remote-Webcam, die er als Werbeartikel gekauft hatte, an deren Verwendung er kein Interesse hatte, die er aber anscheinend nicht wegwerfen wollte. Tatsache war, dass er jetzt zufrieden war, als er seinen Plan in die Tat umsetzte.
Dani, kannst du kurz runterkommen? Jeff rief aus dem Wohnzimmer und benutzte seinen bevorzugten Namen, Kinder, heutzutage scheint es einfach nicht genug Zeit zu geben, um die ganzen Worte zu sagen.
?ein zweiter Vater nach unten? Die Antwort kam von der anderen Seite seiner geschlossenen Tür. Jeff hörte die Bettfedern knarren und das offensichtliche Geräusch von 2 geilen Teenagern, die versuchten, ihre Kleidung zu finden, ging in die Küche, grinste vor sich hin und hörte Danielle die Treppe hochspringen.
Was ist los, Papa? Fragte er so unschuldig
Ich fühlte mich schlecht, weil ich kein Geld für Bowling hatte, warum gehst du nicht raus und holst dir ein Eis? Er antwortete und gab ihr das wenige Geld, das er noch hatte.
?Danke Papa? sagte sie glücklich und küsste ihre Wange, als sie die Treppe hinunter zu Garth rannte. Er erzählte ihr, was passiert war, rannte ihn, ohne noch etwas zu sagen, halb aus dem Haus und schleifte ihn zu seinem Auto.
Nein Prinzessin, danke? Jeff murmelte leise vor sich hin, als er sie aus der Einfahrt kommen hörte.
Ohne Zeit zu verschwenden rannte sie zum Zimmer ihrer Tochter und öffnete die Tür. Ein typisches Teenagerzimmer begrüßte sie, sie war vielleicht 19, aber sie weigerte sich, ihre Kindheit loszulassen, die Wände waren rosa, die Möbel waren rosa, die Laken waren rosa und in der Ecke lag ein Haufen Plüschtiere. Das Zimmer ist auch meistens rosa. Er suchte den Raum ab, um den besten Platz für sein neues Lieblingsspielzeug zu finden, ein dunkler, aber wunderschöner Aussichtspunkt, nicht oft besuchter Ort. Im Regal über der Tür hat er endlich einen Platz gefunden, weitere Kuscheltiere in verschiedenen Formen, aber auch ziemlich verstaubt, was zeigt, dass seine Tochter sich nicht für den Platz interessiert. Indem er die Kamera auf das Bett richtete, konnte er erkennen, dass die Sicht perfekt wäre, wenn er sich neben dem Bett befände. Jeff verließ das Zimmer, durchquerte den Flur in sein eigenes Zimmer, klappte seinen Laptop auf und lud das Programm für die Kamera.
?Oh ja? Sich erwartungsvoll die Hände reibend, sagte er zu sich selbst, als ihm klar wurde, wie gut seine Sicht sein würde. Er schaltete den Laptop aus und ging zurück in sein Büro, um zu arbeiten, was ihm dabei half, sich ein wenig von den bisherigen Ereignissen des Tages zu erholen, und der Gedanke daran, was er als Nächstes sehen könnte, ermöglichte es ihm, sich heute zum ersten Mal auf seine Arbeit zu konzentrieren.
Ungefähr eine Stunde später hörte er das vertraute Geräusch eines Motors, der aus der Einfahrt kam, das Zuschlagen einer Autotür, und dann knarrte die Wohnzimmertür auf.
?Hallo Leute? rief er aus dem Büro.
Nur mein Dad, habe ich Garth nach Hause gefahren? Jeffs Herz sank ein wenig, als ihm klar wurde, dass er später in dieser Nacht keine Chance bekommen würde, seiner Tochter beim Ficken zuzusehen. dachte er bei sich? Keine Eile?
?Soll ich einen Film stellen? Als sie ihren Kopf durch die Bürotür steckte, erklang Danielles Stimme hinter ihr.
?Machen Sie eine Pause und schauen Sie mit mir zu? Dann nahm er ihre Hand, hob sie vom Stuhl und zog sie in die Küche.
Danielle machte es sich auf der Couch bequem und umarmte Jeff, als der Film anfing, ein Teenager-Chick-Streifen, an dem Jeff nie interessiert war, aber er liebte die Zeit, die er mit der einzigen Frau in seinem Leben verbrachte. Ungefähr 20 Minuten nach Beginn des Films setzte sich Danielle hin, streckte sich und stoppte den Film.
Mir ist ein bisschen kalt, ich hole eine Decke, ich bin gleich zurück, Dad, geh nirgendwo hin? Und sie sprang auf und sprintete die Treppe hinauf, Jeff beobachtete, wie sein kurzer Rock herumflog und sein weißes Höschen auftauchte, während er rannte, sein Schwanz begann zu knurren. Ein paar Minuten später tauchte sie mit einer Decke in der Hand wieder auf und zog ihren Schlafanzug an, eine Kombination aus rosa Neckholder-Top und Hose, ließ sich neben ihn auf das Sofa fallen, zog die Decke über die beiden und kuschelte sich an ihren Vater und der Film ging weiter. Jeff zappelte leicht, damit er nicht spürte, wie die Ausbuchtung gezwungen wurde, sich zu lösen.
Weitere 20 Minuten vergingen und sein Instrument war immer noch hart und zeigte auf den Jungen, als würde er auf seine geheimen Wünsche hinweisen. schnell genug
Wie geht es dir, Papa? fragte er und sah sie mit seinen leuchtend grünen Augen an.
Nichts Prinzessin, ich schätze ich vermisse deine Mutter manchmal?
Ich auch, Vater? Sagte er, als er seinen Arm um ihre Schulter legte und sich näher an sie kuschelte.
Ich weiß Schatz, aber er hat uns verlassen, werden wir uns darum kümmern?
Wir brauchen ihn sowieso nicht, wir haben einander? Danielle streckte die Hand aus und küsste unschuldig die Wange ihres Vaters, dann legte sie ihren Kopf wieder auf seine Brust.
Der Film endete und Danielle fragte Jeff, ob sie einen weiteren Film sehen wolle, obwohl sie nicht wirklich fernsah, nickte sie, verloren in ihren Gedanken, Gedanken an ihre eigene Tochter, das schöne junge Mädchen, das sich für sie an sie kuschelte. Nachts war es dem einzigen Mädchen, das er kannte, dem einzigen Mädchen, das er kannte, verboten, eine warme Decke zu teilen.
Mmmm das fühlt sich gut an, Daddy? Er hörte ein Geräusch, das ihn in die Realität zurückholte und bemerkte, dass seine Hand seinen Arm auf und ab rieb. Sie wollte nicht abgelenkt oder eingeschüchtert wirken, fuhr fort, liebte das Gefühl ihrer weichen Haut in seiner Hand und küsste zärtlich ihren Kopf.
?Ich liebe dich Vati? sagte glücklich
Ich liebe dich auch Prinzessin er antwortete
?Ich denke, ich werde nach diesem Film ins Bett gehen? erklärte Danielle
Okay Schatz, ich gehe jetzt nach oben, bleib nicht zu lange? Er setzte sich, um sie aufstehen zu lassen, und der Mann küsste sie auf die Wange, ihre Arme schlangen sich für eine schnelle Umarmung um seinen Hals.
?Gute Nacht Papa?
?Gute Nacht Prinzessin?
Jeff lag auf seinem Bett, konnte nicht schlafen, weil Danielles Gedanken ihm durch den Kopf gingen, streichelte sanft seine Männlichkeit, interessierte sich nicht allzu sehr für Vergnügen, streichelte nur sanft das Bild seiner Tochter hinter geschlossenen Augenlidern. Sie hatte ihn vor einer Weile in ihr Zimmer kommen hören, hatte nicht gemerkt, wie die Zeit vergangen war, und beschloss, ihren Laptop zu öffnen und die Kamera zu überprüfen. Der Raum war dunkel, also schaltete er den Nachtsichtmodus ein, der Raum erleuchtete plötzlich in verschiedenen Grautönen, der Anblick, der ihn erwartete, ließ ihm die Kinnlade herunterfallen und sein Gerät explodierte beinahe. Danielle lag auf ihrer Decke, nackt, aber in einem Paar Turnsocken, eine Hand umklammerte ihre enge Brust und die andere zwischen ihren Beinen und schob langsam einen Dildo in ihr enges Loch hinein und wieder heraus.
Jeff konnte sein Glück nicht glauben und erinnerte sich an die Mikrofonfunktion der Kamera. Er griff nach den Lautstärkereglern, bevor er sich stoppte, zu riskant, um die Lautstärke zu erhöhen, falls er es hörte, griff er in den Nachttisch und holte seinen iPod heraus. Kopfhörer und stecke sie in den Laptop. Sein leises Stöhnen weckte ihn sofort noch mehr und er drehte die Kopfhörer auf, während er ein Aufnahmeprogramm lud. Er hörte es im Hintergrund wandern, während er das Programm ausführte, es an seine Webcam anschloss, das Bild wieder auftauchte, und er drückte die Aufnahmetaste und lächelte, während er seine Hand um seinen steinharten Schwanz legte.
Danielle war auf ihren Knien, mit einem Kissen zwischen ihren Beinen, offensichtlich war der Dildo noch in ihr, das Kissen widerstand, als sie das Spielzeug drückte, beide Hände auf ihre Brüste, drückte und kniff ihre Brustwarzen, ihr Stöhnen schneller, dringender, mehr lustorientiert. Jeff pumpt seinen Schwanz in seine Faust, kommt dem Höhepunkt immer näher und näher, entschlossen, zur gleichen Zeit wie seine Tochter auf dem Bildschirm einen Orgasmus zu haben, dann äußert er 4 Worte, die sein Leben für immer verändern würden
Komm in mich, Daddy? sagte sie, nicht laut genug, um außerhalb ihres Zimmers gehört zu werden, aber pure Lust, Leidenschaft und sexuelles Verlangen. Jeff saß fassungslos da, den Mund vor Schock geöffnet, und bemerkte kaum, wie das Sperma aus seinem Gerät flog und auf den Bildschirm spritzte. Sie blinzelte zweimal und erholte sich, verfluchte sich für das Chaos, das sie angerichtet hatte, und wischte schnell den Bildschirm ab und beobachtete, wie er seinen Schlafanzug wieder anzog und unter die Decke kroch, schnell einschlief, ein klares Lächeln breitete sich auf seinem schönen Gesicht aus.
Jeff saß eine Weile im Bett, spielte das Video immer und immer wieder ab, hörte zu, wie sie diese magischen Worte wiederholte, und kniff sich selbst, um sicherzugehen, dass es kein Traum war. Schließlich schloss er den Laptop und lehnte sich zurück und versuchte wieder zu schlafen, aber genauso wie zuvor kämpfte er mit Gedanken an seine süße Tochter, aber jetzt war er tiefer und sehnsüchtiger. Als er auf die Uhr sah, konnte er deutlich sehen, dass die hellblaue Anzeige 2:17 war. Als Gedanken und Ideen durch seinen Kopf rasten, entschied er, jetzt oder nie.
Ist Jeff an der Reihe? sagte sie zu sich selbst, zog sich aus und verließ leise ihr Zimmer und ging zwischen ihren Töchtern umher, schloss die Tür so leise wie sie konnte hinter sich und wartete einen Moment, bis sich ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten.
Sie konnte ihn jetzt deutlich durch die rosa Laken sehen, und sie kroch leise auf ihn zu und klopfte ihm ein- oder zweimal auf die Schulter, keine Antwort, er wusste, dass er immer einen tiefen Schlaf hatte. Als sie die Decke zurückzog, konnte sie sehen, wie ihre Brustwarzen sie anstupsten, während sie auf dem Rücken lag, das Oberteil sanft von ihrem Bauch und über ihre Brüste hob und sie ihrem lüsternen Blick aussetzte. Schüchtern streckte er die Hand aus und nahm eine Brust, drückte sanft das feste, aber geschmeidige Fleisch, sein Penis war schmerzhaft hart, rieb seinen Daumen an ihrer Brustwarze, um sie wie einen Radiergummi aufrecht zu halten.
Mit etwas mehr Mut nahm sie ihre Brüste in beide Hände, drückte, knetete, rieb, Danielle stöhnte leise, und Jeff erstarrte, zog ihre Hände langsam wieder an ihr Gesicht und sah ihr in die Augen, um Anzeichen von Bewegung zu finden. …..nichts, wow, er schläft noch im Tiefschlaf. Er presste seine Lippen sanft auf ihre, spürte die Weichheit und kämpfte mit aller Kraft dagegen, sich zu beeilen und sie nicht zu erschrecken.
Widerwillig unterbrach er den Kuss, bewegte sich auf ihren Körper zu, küsste und leckte ihre harten Nippel, küsste dann ihren Bauch hinunter, umkreiste ihren Bauchnabel mit ihrer Zunge und holte tief Luft, bis sie die Taille ihrer Pyjamahose erreichte, sie ging weiter nach unten . Einatmen steckte seine Finger in das Gummiband und zog es langsam nach unten, hob seinen Hintern so leicht an, dass der Stoff ungehindert unter ihm hindurchging, dass er langsam ausatmete, als er das Kleidungsstück leicht von seinen Beinen schob und es auf den Boden warf.
Dort bewunderte er den perfekten Körper seiner 19-jährigen Tochter, ihre straffen runden Brüste, einen glatten, flachen Bauch und eine mit kurzen schwarzen Haaren bedeckte Fotze. Während er es mag, wenn Mädchen rasiert oder getrimmt werden, gab es gerade nichts Sexuelleres als eine pelzbedeckte Fotze vor ihm. Sie leckte ihre Lippen, während sie langsam ihre Knie anhob und ihre Beine spreizte, um ihr ihre feuchte Muschi vollständig zu zeigen. Sein Herzschlag beschleunigte sich, der Mann beugte sich vor und atmete ihren weiblichen Duft ein, inhalierte Moschus, den süßen Duft von Fruchtsäften gemischt mit Parfüm und etwas Duschgel. Er streckte seine Zunge heraus und ließ sie sanft ihr Loch entlang ihrer Klitoris gleiten, stöhnte und zitterte leicht, aber er war zu weit gegangen, um sich noch darum zu kümmern. Danielles Muschi war durchnässt, tropfte fast, sie war so weit gekommen, es hatte keinen Sinn, jetzt zurückzugehen.
Sich über ihr positionierend, richtete Jeff seinen Schwanz in ihrem durchnässten nassen Loch aus und schob ihn langsam zu ihr, spürte einen gewissen Widerstand und erhöhte den Druck.
Verdammt diese enge Muschi? Er drückte sich noch einen Zentimeter vor, bevor er aufhörte, nach unten zu schauen, und dachte bei sich, er war in ihr, er war wirklich in ihr, sein Schwanz war tatsächlich in der Fotze seiner eigenen Tochter, es kostete ihn seine ganze Kontrolle, nicht dort hinein zu ejakulieren. . Er blickte wieder in sein schlafendes Gesicht und sah, dass seine Augen immer noch geschlossen waren, nicht einmal ein Zittern, als er weiter vordrang. Sie gab einen weiteren leichten Stoß und spürte, wie ihr Kopf ganz hinein glitt, die inneren Lippen ihrer Fotze um ihren Schwanz gespreizt, jetzt frei, um über seine gesamte Länge zu stoßen. Er holte noch einmal tief Luft und drückte, nicht zu fest, bis sein ganzer Schwanz in Danielle’s Teenager-Fotze vergraben war.
Er keuchte bei der Emotion und seine Augen öffneten sich, starrten auf ein verschwommenes Gesicht, um sich zu konzentrieren, er war sich sicher, dass er Garth zu Hause fallen gelassen hatte, und es fühlte sich irgendwie anders an, er war voller als je zuvor, es fühlte sich großartig an, und er stöhnte Die Emotionen zogen sich zurück und stellten sicher, dass er wach war, bevor er wieder hineinging. Aber er war sich auch sicher, dass es nicht Garth war, und das ließ nur eine Möglichkeit in seinem Kopf.
?Vati?? fragte stumm
Ja, ich bin die Prinzessin? die Antwort ist gekommen
Aber du… also wir…?
Ich weiß, Schatz, ich habe gehört, was du vorher gesagt hast, und ich liebe dich so sehr?
Oh Papa, ich liebe dich auch, ich wollte das schon so lange, bitte mach Liebe mit mir, Papa, wirst du mit deinem kleinen Mädchen schlafen? förmlich gebeten
Wie konnte sie eine solche Einladung ablehnen, sie schlang ihre Arme um seinen Rücken und Jeff drehte sie beide, sodass Danielle sich vorbeugte, um ihn zu küssen, ihre Zunge in ihren Mund stieß, wo sie dankbar annahm, und sie spielten Zungen miteinander. während sie ihre Katze auf ihren pochenden Schwanz drückt
Oh Papa, es fühlt sich so gut an? Sie sagte, als sie sich hinsetzte, griff ihre Hand nach unten und fand ihre Klitoris, die schneller rieb, als sie ihren Sprung auf den steinharten Schwanz ihres Vaters beschleunigte, ihre Hände streckten sich aus, um mit ihren wunderschönen Brüsten zu spielen.
Komm ich zu nahe, Dad?
?Sag diese 4 magischen Worte für mich, Prinzessin?
?oooooh mir Daddy cum? quietschte
Oh mein Gott, diese Worte, sind das die richtigen Worte? Er grunzte durch zusammengebissene Zähne, als er tief in seine schmale Katze strömte, dann sprudelte.
Danielle quietschte, stöhnte und sprang hektisch auf dem Schwanz ihres Vaters hin und her, während sie nach einem Orgasmus schrie, dem intensivsten Orgasmus, den sie drohte, ihn umzuhauen, brach auf der Brust ihres Vaters zusammen, ihr Körper zog sich immer noch in den Nachbeben ihres Höhepunkts zusammen. Jedes Arschloch bewegt ihre Fotze über ihren Schwanz und sendet mehr Luststöße durch ihren kleinen Körper
Das war toll, Dad? Er sagte außer Atem
Du bist eine erstaunliche Prinzessin? Ihre Lippen liebevoll küssen? Lass uns aufräumen?
Langsam stieg die junge Brünette vom entleerten Schwanz ihres Vaters und setzte sich auf die Bettkante, Jeff setzte sich hinter sie und schlang seine Arme um seine Tochter.
Ich liebe dich Schatz, du bist nicht sauer auf mich, weil ich dich so aufgeweckt habe, oder?
?Wütend? Wie kann ich verrückt sein? Das war perfekt, ich liebe dich über alles, kann ich jetzt in deinem Bett schlafen, Daddy, bitte?
Natürlich kannst du Prinzessin, nichts kann mich glücklicher machen, jetzt lass uns aufräumen und uns etwas ausruhen, ich habe das Gefühl, dass wir morgen einen anstrengenden Tag haben werden?
Zusammen sprangen sie in die Dusche und fingen an, sich zärtlich, liebevoll zu baden, Jeff lächelte seine Tochter an, die Zukunft sah wirklich rosig aus.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 5, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert